07. Juli 2018
Jeder trägt verletzte Anteile in sich. Es gibt Menschen, die haben einen Umgang mit ihrem Schmerz gefunden. Sie begrüßen ihn, wenn er anklopft und wenn er eintreten möchte, dann wird er höflich hereingebeten. Sie nehmen ihn an, lassen ihn da sein und die Dunklen Zeiten, die werden nicht verteufelt sondern es wird versucht diese Zeiten zu verstehen. Dann gibt es die, die sich selbst fremd sind. Der Schmerz wird bewertet. Er besitzt keine Existenzberechtigung, muss unter illusionierter...

24. Mai 2018
Ich schließe meine Augen. Spüre in ein vergnügt, verspieltes, jedoch unruhiges Kind hinein. Vorsichtig, ja mit mehr Bedacht, als man es einem so unbeschwerten Geschöpf zutrauen würde, erschafft es von Glück und Vertrauen strahlende eigene Welten. Dieses junge Wesen, es spielt keine Rolle zu welchem Geschlecht es zugeordnet wird, wie alt es ist oder welche Benennung es trägt, denn haften deine Augen erst ein mal auf dessen zarter Seelenhülle so scheint es als hätte dein Blick sich dazu...

02. März 2018
Vor genau einem Jahr habe ich in einem Text über die Beziehung zwischen Mutter und Tochter geschrieben. Es handelt sich aber nicht um eine Geschichte voller Witz und pubertärem Wahnsinn. Ich Schreibe über das Wunder Leben gebären zu können, aber auch darüber wie mir und meinen Schwestern unser Ursprung genommen wurde. Denn der Schmerz über so einen Verlust wird mir so oft gesagt, bleibt ein Leben lang. Und ja, ich habe Angst. Weil Wahrheit darin steckt Der innigste und zärtlichste...